Bislang stand ich zumeist hinter der Kamera. Ich mag es zu fotografieren und somit war alles klar. Aber gerade beim Aufbau dieser Internetseite wollte ich ein paar neue Bilder auch von mir selber haben. Ich denke mal, manchmal ist es für Models auch ganz interessant, wer da hinter der Kamera stehen wird.

Und da meine Partnerin sich ebenfalls gerne einmal in der Portraitfotografie versuchen wollte, schnappten wir uns eines Sonntags spontan die Ausrüstung und ein paar Klamotten und los ging es. Als erste Location wählten wir ein Industriegebiet, für unsere ersten Bilder wollten wir etwas Ruhe haben. Und zudem gefallen mir Aufnahmen in solchen Umgebungen.

Nach der Ankunft ging es zunächst um das Outfit. Der Einfachheit halber gab es lediglich vier T-Shirts in verschiedenen Farben zur Auswahl. Danach die Frage der Location, welcher Bildausschnitt und welche Posen etc. Nach kurzer Zeit stellten wir fest, der Rollentausch war zwar für uns beide jeweils Neuland, aber es fing an Spaß zu machen.
Und nach etwa drei Stunden waren dann die meisten Bilder gemacht.

Ich bekam dabei ein paar interessante Einblicke in das „Model-Leben“, auch wenn es sicherlich noch einiges zu verbessern bzw. zu optimieren gibt. Aber es war interessant, einmal vor der Kamera zu stehen und so einen Eindruck zu erhalten, wie sich sonst meine Models fühlen. Und dabei nimmt man doch das ein oder andere mit zum nächsten Shooting.

So erging es aber auch der Fotografin. In der Regel handelt es sich bei Ihren Models sonst um Motorräder und Autos. Hin und wieder stand Sie mir dann aber auch vor der Kamera zur Verfügung.
Somit gab es auch für Sie einen netten „Lerneffekt“.

Insgesamt war es eine tolle Aktion, welche man sicher nochmals wiederholen wird!

Fotos:
https://www.instagram.com/becks.reloaded/

Author

Comments are closed.